Selbstmord

Jeder war schon einmal in einer der folgenden zwei Situationen: man hat selbst an Selbstmord gedacht oder man kennt jemanden, der das im Sinn hatte. Vielleicht hat er sogar mit einem darüber gesprochen.

Wenn du schonmal an Selbstmord gedacht hast, kann ich dir nur sagen: es ist gut, dass du es nicht getan hast.

Es ist doch so: durch deinen Selbstmord hätte sich nichts geändert. Die Situation in der du bist, hat ihren guten Grund. Nämlich, dass du etwas lernen und wachsen sollst. Denk mal ein paar Jahre zurück. Als du ein Baby warst, hast du sprechen und laufen gelernt. Das waren Riesenleistungen. Aber du warst damals ohne Vorurteile und ohne die Programmierungen deiner Umwelt, die dir heute Probleme bereiten. Später hast du Radfahren gelernt. Das war vielleicht schon schwieriger, aber deine Eltern haben dir geholfen, dich angefeuert und schließlich hast du auch diese Herausforderung gemeistert.

Und heute stehst du wieder vor Problemen. Sie erscheinen dir diesmal unüberwindlich, vielleicht weil du dich selbst anfeuern musst. Es gibt Probleme, die muss man selbst lösen. Und hier kommen auch ausweglose Situationen ins Spiel. Es gibt immer einen Weg, um weiter zu machen. Und das ist auch Sinn und Zweck des Ganzen: du sollst eine Lösung finden, du sollst wachsen und aus der Erfahrung lernen.

Das Leben (das Schicksal/Universum/Gott/etc.) verpackt die schönsten Geschenke in ein Problem, damit du es erhälst, wenn du soweit bist, damit umgehen zu können. Und dass du jetzt vor einem Problem stehst, heißt nur, dass du bereit dafür bist.

Wenn du dich jetzt umbringst ist das Problem nicht gelöst. Du hast es nur verschoben. Denn in deinem nächsten Leben (und wir erinnern uns nicht an vorige Leben, das macht das Ganze so spannend und manchmal auch frustrierend) wirst du wieder vor exakt dasselbe Problem gestellt. Solange, bis du eine Lösung gefunden hast.

Ist dir schon mal aufgefallen, dass du manchmal dieselben Fehler immer und immer wieder machst? Das liegt daran, weil du die Lektion noch nicht daraus gelernt hast. Nur darum machst du diese Fehler. Und erst, sobald du die richtige Lösung gefunden hast, machst du keine anderen oder Folgefehler wegen einer Sache.

Wenn du dich umbringst, hast du die ganzen Möglichkeiten in diesem Leben verspielt, du kannst nichts mehr erreichen. Wenn du wiedergeboren bist, brauchst du erstmal einige Zeit, mindestens 14-16 Jahre, bis du wieder in der Lage bist, mit dem aktuellen Problem umgehen zu können. Und Aufgaben, die auf dich warten werden zu dir kommen, das ist Teil des Lebens.

Das Schöne an der Sache ist aber folgendes: obwohl du in jedem Leben erst einmal wieder sprechen, lesen, laufen, radfahren etc. lernen musst gibt es Sachen, die du mitnimmst in ein späteres Leben. Das heißt, viele deiner Fähigkeiten, die du in vorigen Leben erworben hast oder im jetzigen erwirbst, nimmst du mit in dein nächstes Leben. Und je weiter du kommst, desto besser wird dein Leben.

Du kennst doch Menschen, denen scheinbar alles in den Schoß fällt, die Talente und Fähigkeiten haben, die es ihnen im Leben leichter machen. Die haben sich das in früheren Leben erworben. Weil sie sich den Herausforderungen gestellt haben und ihre Erfahrungen gesammelt haben.

Wenn du dich also umbringst, löst du deine Probleme nicht, du verschiebst sie auf später. Du rennst davon. Vielleicht viele Male. Und sitzt da und jammerst und fragst dich, warum nur du so etwas durchmachen musst. In Wahrheit aber müssen wir alle dieselben Lernprozeße durchmachen. Aber manche haben sich ihnen schon gestellt und müssen sie kein zweites Mal machen. Das ist der Unterschied.

Und du stehst jetzt vor der Entscheidung, nicht nur an deiner Zukunft in diesem Leben sondern auch an deiner Zukunft in allen zukünftigen Leben zu arbeiten. Du kannst -jetzt- etwas verändern, etwas erreichen und besser werden. Nur in diesem Leben hast du jetzt die Möglichkeit, ein fantastisches Leben zu leben. Du stehst kurz davor, alles in der Hand zu haben und ein tolles Leben führen zu können.

Dass du in der Lage bist, dieses Blog zu lesen allein zeigt schon, dass du in diesem Leben Vorteile hast, von denen du nicht weißt, ob du sie im nächsten Leben wieder haben wirst, wenn du dich jetzt umbringst. Und wenn du bedenkst, wie schön dein aktuelles Leben noch werden kann (und wird) und was du in der Welt verändern kannst, dann stellt sich die Frage nicht mehr, ob du weiterleben sollst oder nicht.

Davonlaufen ist keine Option. Denn du wirst es nicht schaffen. Das Leben holt dich ein und deine Aufgabe ist es, ein tolles Leben zu leben. Du wirst schon bald sehen, dass sich dir Möglichkeiten und Hilfen eröffnen, an die du bisher nicht gedacht hast. Und du wirst ein gutes Leben leben.

Deshalb musst du nicht im Dreieck springen vor Glück, weil du neue Probleme hast. Aber du hast die Gewißheit, dass hinter dem Problem, hinter der Angst die Belohnung auf dich wartet. Und es wird sich lohnen, weiterzumachen. Soviel kann ich dir versprechen.

Gefällt dir der Schabernack?

Das ist muht. Was ich mit dem Button mache, denke ich mir noch aus.

Button

Du willst mehr lesen:

Hier findest du ein paar zufällig ausgewählte Beiträge.
Alltagsgeschichten

W9

Mach dich unsichtbar im Gelände
Alltagsgeschichten

Lock Picking Lawyer

the lock picking lawyer on youtube
Alltagsgeschichten

Witze

Jimmy Carr

Schreibe einen Kommentar